von (Kommentare: 0)

In der Nacht  von Montag auf Dienstag 13. Oktober 2020 ist unser Ehrenmitglied Georg Schnider, geb. 4. August 1937, für immer eingeschlafen.

‘Schorsch’ ist der  Sektion Weissenstein 1956 beigetreten. Er war während 12 Jahren Funktionär unserer  Sektion und  zwar  1980 als Bibliothekar und von 1981 bis 1992 als Redaktor des Bulletins. Dabei hat er sich insbesondere durch Acquisition von Inserenten hervorgetan.

Schorsch hat den Weissensteinergeist gelebt und in Worte  gefasst:

Der Weissensteiner Geist ist weder ein Gespenst, das zwischen Balmfluhköpfli und Hasenmatt herumschleicht, noch gebranntes Wasser. Nein, es ist der Geist, der mitgeholfen hat, unsere Sektion in guten und schlechten Zeiten in über 125 Jahren, zu tragen. Der Geist der Toleranz im gegenseitigen Verstehen, Helfen und Akzeptieren von verschiedenen Ansichten und Gruppierungen, die alle in unserer Sektion Platz haben. Der Weissensteiner Geist kommt aber nicht von alleine, er muss wachsen und von Generation zu Generation übertragen werden. Auf schweren Klettertouren genau so wie auf einfachen Skitouren. lieblichen Wanderungen oder rasanten Biketouren.
Jungen JO-ler und Neumitglieder mögen den Weissensteiner Geist  noch nicht so gut kennen und bei den Älteren ist er vielleicht etwas in Vergessenheit geraten – erst recht arbeiten wir Weissensteiner tagtäglich daran, den Weissensteiner Geist zu pflegen, weil uns zusammen schweisst, quer durch alle Generationen und Berufe.

Schorsch hat früher jeweils das  Lied zur Eröffnung der HV ‘wo Berge sich erheben’ angestimmt.

Wir Weissensteinerinnen und Weissensteiner sprechen den Angehörigen unser herzliches Beileid aus. Schorsch werden wir stets ein ehrendens Andenken bewahren.

Todesanzeige der Sektion SAC Weissenstein

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 6.